Kindermützen

Das sibirische Tief hat Deutschland und Österreich voll erwischt. Die Temperaturen halten sich am Tage zwar noch im einstelligen Minusgradbereich auf, doch die gefühlte Temperatur ist um einiges kälter. Ganz wichtig liebe Mütter und Väter sind Kindermützen, die Ihre Kleinen mollig warm halten. Kinder lieben den Winter über alles. Kein Wunder endlich können sie wieder rodeln, Schneemänner bauen und Schneeballschlachten machen. Bitte achten Sie darauf, dass die Mütze gut sitzt, den gerade beim herumtoben können die kleinen Racker diese schnell verlieren. Also eine gute Anprobe ist Pflicht. Was ich auch wichtig finde bei Wollmützen, dass eine wärmende Fleece-einlage eingearbeitet wurde. Wolle ist zwar ein toller Stoff, der gut vor klirrender Kälte schützt, allerdings sind viele Modelle eher grob gestrickt und die Körperwärme kann über die großen Maschen viel einfacher nach außen dringen.

Das ist eigentlich auch die Hauptaufgabe einer Kindermütze, den Erhalt der Körpertemperatur. Über den Kopf geht sehr viel Wärme verloren, daher ist es wichtig, den besonders zu schützen. Achten Sie drauf, dass die Kindermütze über die Ohren geht. Extremitäten, wie Finger, Zehen aber eben auch die Ohren frieren zu allererst. Stylische Kindermützen mit Ohrenklappen sehen gut aus und schaffen Abhilfe. Bei kalten Temperaturen kann zusätzlich eine Creme aufgetragen werden, die vor Kälte schützt (z.B. Nivea oder Weleda). Um auf Nummer Sicher zu gehen, prüfen Sie ab und zu, ob Ihr Kind unter der Mütze schwitzt. Mützen können nur dann wirksam vor Kälte schützen, wenn der Kopf trocken ist. Wenn Ihr Kind stark unter der Mütze schwitzt, dann haben Sie leider das falsche Modell erstanden und sollten es austauschen. Noch ein Punkt der gegen Wolle spricht, denn Wolle saugt sich mit Feuchtigkeit voll, wohingegen neue moderne Materialien semi-permeabel sind, das heißt Kälte, Wind und Nässe kann nicht eintreten, aber das Körperklima wird trotzdem ausgeglichen.

Mützen für Kinder

Did you like this? Share it:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>