Interview mit Shopperella

Den Kindermode Online Shop Shopperella habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt. Eigentlich wollte ich einfach nur eine Review schreiben, dachte aber, dass ein Interview sicher auch sehr interessant für Sie sein könnte. Glücklicherweise waren die netten Mitarbeiter von Shopperella gleich einverstanden und haben meine Fragen beantwortet. Ich wollte wissen wie lange es den Shop schon gibt, welche Vision verfolgt wird und warum Mamis und Papis ausgerechnet in diesem Shop ihre Kindermode online kaufen sollten bzw. was Shopperella besonders macht. Voilà hier die Antworten.

Wann wurde Shopperella gegründet und von wem?
Shopperella wurde im Februar 2010 von Dr. Manuela Stoll und Nino Ulsamer gegründet. Manuela hat in BWL promoviert und Nino ist Diplom-Informatiker. Die Idee zur Gründung eines Online-Marktplatzes rund um die Themen Schwangerschaft, Kind und Familie hatten sie gemeinsam mit Jens Echterling von NetMoms, dem im deutschsprachigen Raum führenden Online-Portal für Mütter. NetMoms ist daher auch ein enger Kooperationspartner von Shopperella. Aufgrund des Erfolges von NetMoms lag die Idee nah, dieser interessanten Zielgruppe auch zum Thema Online-Shopping einen Mehrwert anzubieten.

Wieviele Mitarbeiter beschäftigt Shopperella?
Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, da wir uns momentan ständig vergrößern. Zurzeit beschäftigen wir etwa 7 festangestellte Mitarbeiter, 15 StudentInnen und 2 Praktikanten. Tendenz steigend

Was ist die Vision von Shopperella?
Wir möchten es unseren Kunden so einfach und zeitsparend wie möglich machen, wenn sie auf der Suche nach tollen Angeboten zum Thema Schwangerschaft, Baby und Kind sind. Daher ist es unser Ziel, möglichst viele Shops und Händler auf unserem Marktplatz zu bündeln und so zu vernetzen, dass Eltern auf www.shopperella.de alles finden, was sie brauchen.

Wie sehen die mittelfristigen Ziele aus?
Da wir noch ein sehr junges Unternehmen sind, setzen wir uns momentan beinah täglich neue Ziele, die wir schnellstmöglich erreichen möchten. Eines der wichtigsten ist sicherlich, die Bekanntheit von Shopperella zu stärken. Einen ersten großen Schritt dafür haben wir im Dezember mit dem Start unserer TV-Kampagne gemacht (http://www.shopperella.de/c/tv-spot.html). Ansonsten hilft auch unser Kooperationspartner NetMoms dabei, Shopperella seinen Kunden vorzustellen – weitere Kooperationen sind natürlich in Planung.

Und wo möchte Shopperella langfristig hin?
Langfristig gesehen wünschen wir uns, dass Shopperella die beste Seite mit Fokus auf Produkte zu den Themen Schwangerschaft, Baby und Kind wird. Dafür haben wir uns einiges vorgenommen: Zunächst einmal arbeiten wir ständig daran, neue Händler für uns zu gewinnen und damit auch unserer Produktspektrum zu erweitern. Langfristig möchten wir unseren Kunden über den Online-Shop hinaus eine umfassende Plattform mit Neuigkeiten und Informationen für die Familie bereitstellen. Ein erster Schritt hierfür ist bereits mit der Veröffentlichung unseres Online-Magazins geglückt, welches seit Oktober letzten Jahres monatlich erscheint (shopperella.de/c/magazin.html). In Zukunft soll es darüber hinaus noch Platz für Artikel von Gastredakteuren geben, die Experten in ihrer jeweiligen Branche sind sowie eine neuartige Produktberatung – es bleibt also auf jeden Fall spannend! 😉

Shopperella verkauft nicht nur selbst Produkte, sondern präsentiert auch Produkte von Partnershops. Wie funktioniert diese Doppelstrategie und warum entschieden Sie sich für diese Strategie?
Diese Strategie verfolgen wir um unseren Kunden ein hohes Maß an Komfort zu bieten, die von der Diversität des Angebots profitieren. Das Einkaufen bei uns ist darüber hinaus 100%-ig sicher, da wir die Händler erst dann bezahlen, wenn die Bestellung beim Kunden eingetroffen ist. Für uns als Start-Up Unternehmen bietet die Zusammenarbeit mit unseren renommierten Partnershops darüber hinaus die Möglichkeit, von deren Erfahrungen zu lernen und uns mit Shopperella in der Branche zu etablieren.

Nach welchen Kriterien suchen Sie Ihre Produkte aus?
In erster Linie kommt es uns auf die Qualität der Produkte an. Um diese zu gewährleisten, arbeitet Shopperella ausschließlich mit vertrauenswürdigen und kompetenten Händlern zusammen. Natürlich ist es uns darüber hinaus wichtig, aktuelle Trends zu verfolgen und bei Eltern und Kindern beliebte Marken in unserem Shop einzubinden. Aus diesem Grund kann man bei der Suche nach Produkten bei Shopperella sowohl nach präferierten Marken (wie beispielsweise Lego, Matell oder Ravensburger) als auch nach den beliebtesten Motiven, wie „Hello Kitty“, „Prinzessin Lillifee“ oder „Capt’n Sharky“ filtern.

Was ist für Sie gerade der größte Trend bezogen auf Kindermode?
Wir finden es immer wieder erstaunlich, wie sich die Kindermode immer mehr der Mode für Erwachsene anzugleichen scheint. Abgesehen von einigen kindlichen Motiven auf T-Shirts oder Sweatshirts unterscheiden sich Kinder in Bezug auf ihre Kleidung kaum noch von ihren Eltern. Seien es schicke Jeans, angesagte Uniform-Style Jacken oder auch Accessoires wie locker umgebundene Schals oder lässige Mützen, die Kinder stehen ihren Eltern in nichts nach! Das ist vielleicht der größte Trend momentan.

Wie stellen Sie sicher die Ansprüche der Kunden auch zukünftig erfüllen zu können. Machen Sie Markforschung?
Wir glauben, dass es das wichtigste ist, nah am Kunden zu bleiben und sich über aktuelle Trends und die Wünsche der Kunden zu informieren und diese kreativ für unseren Marktplatz zu nutzen. Dies gewährleisten wir einerseits durch unsere Zusammenarbeit mit etablierten Händlern und Online-Shops, die ihrerseits auch sehr viel Wert auf die Wünsche ihrer Kunden legen. Andererseits sichern wir die Nähe zu unseren Kunden durch Kooperation mit diversen Partnern aus der Branche, wie beispielsweise Portalen speziell für Mütter und Eltern (wie z.B. NetMoms), mit denen wir uns regelmäßig austauschen.

Wo sehen Sie die wichtigsten Herausforderungen in diesem Segment?
Die größte Herausforderung ist sicherlich die langfristige Zufriedenstellung unserer anspruchsvollen Kunden. Natürlich wollen Eltern für Ihre Kinder nur das Beste, was somit auch auf Produkte wie Baby- oder Kindermode, Spielzeug, Möbel und Pflegeartikel zutrifft, die wir bei Shopperella vertreiben. Daher arbeiten die kreativen Köpfe bei Shopperella ständig daran, unser Angebot sowohl qualitativ als auch preislich zu optimieren.

Did you like this? Share it:

Ein Kommentar zu “Interview mit Shopperella

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>